Berlin, 05. Oktober 2020 – DAB+ Hörer in Deutschland können sich freuen: Seit heute 10 Uhr hat sich die Programmvielfalt durch die Einschaltung des 2. nationalen DAB+ Multiplex deutlich ausgeweitet. Der Startschuss fiel im Rahmen eines virtuellen Launch-Events mit namhaften Gästen aus der Medienpolitik und der Radiobranche.

Bundesweit können ab sofort die Programme Absolut Bella, Absolut HOT, Absolut Oldie Classics und Absolut TOP, sowie Antenne Bayern, Rock Antenne, RTL Radio und Toggo Radio in bester Qualität empfangen werden. Weitere Programme werden bis Ende des Jahres folgen.

Im Rahmen des virtuellen Launch-Events betonte Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, dass sie sich vom 2. bundesweiten Multiplex eine Belebung des Radiomarktes erwartet, insbesondere dem Werbemarkt kann die Plattform neue Impulse geben.

Auch für Staatssekretärin Heike Raab, Koordinatorin der Rundfunkkommission der Länder, ist die Einschaltung des 2. DAB+ Bundesmux ein enorm wichtiger Schritt bei der Digitalisierung des Rundfunks. Sie ist davon überzeugt, dass neben der Ausweitung der Programmvielfalt auch die bevorstehende Interoperabilitätsverpflichtung bei Radiogeräten das dynamische Wachstum von DAB+ weiter verstärken wird. Inzwischen verfügen bereits etwa 10 Millionen Haushalte in Deutschland über ein DAB+ Radio.

„Es ist ein großer Tag für DAB+, damit wird Digitalradio einen weiteren Schub erleben“, sagte Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Prof. Dr. Markus Heinker LL.M., Präsident des Medienrates der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), nutzte in seinem Statement nochmals die Gelegenheit, den beteiligten Unternehmen für die Vereinbarung einer gemeinsamen Lösung zu danken, die den Aufbau der Plattform zum heutigen Tag erst ermöglicht hat.

Mit Frank Elstner und Prof. Dr. Helmut Thoma brachten zudem zwei Pioniere des privaten Rundfunks in Deutschland in ihren Statements ihre Freude über den Start des 2. Bundesmux zum Ausdruck. Für Radiomacher eröffnen sich hiermit vielfältige Möglichkeiten, neue Programmformate in bester technischer Qualität für Hörer in ganz Deutschland zu entwickeln. Frank Elstner: „Das macht mich richtig neidisch“.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, in einem bemerkenswerten Kraftakt innerhalb von nur sieben Monaten ein attraktives Programmbouquet auf die Beine zu stellen und damit den Sendestart zum heutigen Tag zu ermöglichen”, so Joe Pawlas, Geschäftsführer von Antenne Deutschland, der gemeinsam mit Willi Schreiner von Absolut Radio und Arnold Stender von Media Broadcast die Einführung des 2. DAB+ Bundesmux verantwortet. „Unser herzlicher Dank dafür gilt allen Beteiligten. Mit der Aufschaltung weiterer Programme, der Einführung innovativer Werbepakete, der Fertigstellung unseres neuen Sendezentrums in München und der Inbetriebnahme weiterer Senderstandorte werden wir in den kommenden Monaten dafür sorgen, dass die 2. nationale DAB+ Plattform von Antenne Deutschland dem Audio-Markt in Deutschland einen weiteren Schub verleiht“.

Unter www.antenne-deutschland.de/dab/empfang steht ein Empfangscheck für die Programme des zweiten nationalen DAB+ Multiplexes zur Verfügung, mit dem man durch Eingabe der Postleitzahl die Empfangsverhältnisse an diesem Ort prüfen kann. Um die neuen Programme empfangen zu können, müssen die Hörer einen Sendersuchlauf an ihrem DAB+ Radio durchführen.

Pressemeldung zum Download

Link zum Zusammenschnitt des Launch-Events 

PR-Foto “Drücken Einschaltknopf” 

Über Antenne Deutschland

Die Antenne Deutschland GmbH & Co KG ist ein Konsortium der Absolut Digital GmbH & Co. KG und der Media Broadcast GmbH. Das Unternehmen hatte im Rahmen der Ausschreibung des Plattformbetriebes für die erste und letzte private DAB+ Plattform den Zuschlag der Landesmedienanstalten für die Veranstaltung und Verbreitung von nationalen Radioprogrammen erhalten.

Über DAB+

DAB+ ist schon heute bundesweit empfangbar. Neben ausnahmslos allen Ballungsräumen werden auch nahezu alle Autobahnen komplett versorgt. Das Digitalradio DAB+ verzeichnet beeindruckende Verbreitungszahlen bei Empfangsgeräten – im vergangenen Jahr stieg die Anzahl der Haushalte mit DAB+-Radiogeräten in Deutschland um 34% gegenüber dem Vorjahr. Starker Rückenwind für die Digitalisierung der terrestrischen Radioverbreitung kommt auch aus der Politik. Ab Ende 2020 werden alle Neufahrzeuge in der EU mit Radiosystemen für den Empfang von Digitalradioprogrammen ausgestattet. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig eine Digitalradiopflicht. Aktuell sind die Lizenzen der Programme auf dem ersten DAB+ Bundesmux um weitere zehn Jahre bis 2031 verlängert worden, die Zuordnung der Übertragungskapazitäten durch die Bundesländer sogar bereits bis Ende 2035. Die zehnjährige Lizenzlaufzeit für die private nationale DAB+ Plattform der Antenne Deutschland beginnt mit dem Plattformstart im Herbst 2020, eine Verlängerung um ein weiteres Jahrzehnt bis 2040 ist optional.

Pressekontakt
Antenne Deutschland Pressestelle
T +49 (0) 221 7101-5012
M presse@antenne-deutschland.de