Köln, 5. Februar 2020 – Antenne Deutschland GmbH & Co. KG, ein Konsortium der Absolut Digital GmbH & Co. KG und der Media Broadcast GmbH, plant den Start des zweiten bundesweiten Digitalradioangebots (DAB+) im dritten Quartal 2020. Den Weg frei gemacht dazu hat die Beendigung des Gerichtsverfahrens der Digital Audio Broadcasting Plattform DABP GmbH mit der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM). Die Plattformzuweisung der SLM an die Antenne Deutschland ist damit bestandskräftig.

Für die digitale Radiolandschaft bedeutet der Aufbau der zweiten bundesweiten DAB+ Plattform einen Meilenstein. Laut Digitalisierungsbericht Audio 2019 stieg die Anzahl der Haushalte, die mit DAB+ versorgt werden, innerhalb eines Jahres um rund ein Drittel.

Willi Schreiner (Geschäftsführer der Absolut Digital) und Arnold Stender (Geschäftsführer der Media Broadcast) begrüßen als Geschäftsführer von Antenne Deutschland die Entwicklung: „Dank der Beendigung des Gerichtsverfahrens können wir endlich und mit umso mehr Engagement mit dem Aufbau und Betrieb des zweiten bundesweiten DAB+ Programmangebots starten. Wir sind zuversichtlich, zur IFA den zweiten bundesweiten DAB+ Multiplex starten zu können.“

Weitergehende Informationen rund um das neue Digitalradioangebot folgen.

Ein Logo von Antenne Deutschland finden Sie hier zum Download.

Über Antenne Deutschland

Die Antenne Deutschland GmbH & Co KG ist ein Konsortium der Absolut Digital GmbH & Co. KG und der Media Broadcast GmbH. Das Unternehmen hatte im Rahmen der Ausschreibung des Plattformbetriebes für die erste und letzte private DAB+ Plattform den Zuschlag der Landesmedienanstalten für die Veranstaltung und Verbreitung von nationalen Radioprogrammen erhalten.

Über DAB+

DAB+ ist schon heute bundesweit empfangbar. Neben ausnahmslos allen Ballungsräumen werden auch nahezu alle Autobahnen komplett versorgt. Das Digitalradio DAB+ verzeichnet beeindruckende Verbreitungszahlen bei Empfangsgeräten – im vergangenen Jahr stieg die Anzahl der Haushalte mit DAB+-Radiogeräten in Deutschland um 34% gegenüber dem Vorjahr. Starker Rückenwind für die Digitalisierung der terrestrischen Radioverbreitung kommt auch aus der Politik. Ab Ende 2020 werden alle Neufahrzeuge in der EU mit Radiosystemen für den Empfang von Digitalradioprogrammen ausgestattet. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig eine Digitalradiopflicht. Aktuell sind die Lizenzen der Programme auf dem ersten DAB+ Bundesmux um weitere zehn Jahre bis 2031 verlängert worden, die Zuordnung der Übertragungskapazitäten durch die Bundesländer sogar bereits bis Ende 2035. Die zehnjährige Lizenzlaufzeit für die private nationale DAB+ Plattform der Antenne Deutschland beginnt mit dem Plattformstart im Herbst 2020, eine Verlängerung um ein weiteres Jahrzehnt bis 2040 ist optional.

Pressekontakt
Antenne Deutschland Pressestelle
T +49 (0) 221 7101-5012
M presse@antenne-deutschland.de